Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:uhf

UHF

Unter Ultra High Frequency werden Frequenzen im Bereich zwischen 300 MHz (d.h. oberhalb des VHF - Bands) bis 3000 MHz bezeichnet, in der deutschen Sprache wird dieser Frequenzbereich auch als Dezimeterwellen benannt.

Rundfunk

Rundfunksender waren nie im UHF-Bereich aktiv. Einige frühere UHF-Fernsehkanäle werden heute für DAB-Aussendungen weitergenutzt, allerdings nicht in der Schweiz.

Militärische Kommunikation

Ab der Mitte der Sechzigerjahre wurde der militärische Flugfunk in den Bereich 225 - 400 MHz verlagert.

Behördenfunk (BOS-Funk)

Amateurfunk

Der Bereich 430 - 440 MHz ist als 70 cm Band dem Amateurfunk als primäres und der Bereich 1240 - 1300 MHz als 23 cm Band als Amateurfunkband zu sekundären Nutzung zugewiesen.

UHF - Fernsehen

Im oberen UHF-Bereich lagen die Fernsehsender des UHF-Bands des analogen Fernsehens. Im Bereich zwischen 471 und 863 MHz liegen die Kanäle 21 - 70 nach der CCIR-Norm; der Kanalabstand liegt bei 8 MHz, der Tonträger liegt etwa 5,5 MHz höher als der Videoträger.
Edne 2007 wurde das analogen terrestrische Fernsehen in der Schweiz abgeschafft, in allen Sprachregionen wurde das digitale terrestrische Fernsehen DVB-T eingeführt, auf Anfangs Juni 2019 ist nun auch diese Technologie in der Schweiz am Ende der Lebensdauer angelangt und wird abgeschaltet.

Flugfunk

Ab der Mitte der Sechzigerjahre wurde der militärische Flugfunk in den Bereich 225 - 400 MHz verlagert.

de/uhf.txt · Zuletzt geändert: 2019/04/17 19:56 von mb