Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:se-412

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
de:se-412 [2019/11/23 09:40]
mb
de:se-412 [2020/01/14 22:19] (aktuell)
mboesch
Zeile 4: Zeile 4:
 Ende der Sechzigerjahre wurden mit dem Kauf des amerikanischen Schützenpanzers M113 zwei aus U.S.-amerikanischer Produktion stammende VHF-Sprechfunkgeräte eingeführt:​ das Tornistergerät [[SE-227]] und das als Mobilgerät auf Fahrzeugen eingesetzte im gleichen militärischen Frequenzband arbeitende **SE-412**, in der U.S. Army war das Gerät als **VRC-12** (mit Zusatzempfänger) resp. **VRC-46** weitverbreitet. Ende der Sechzigerjahre wurden mit dem Kauf des amerikanischen Schützenpanzers M113 zwei aus U.S.-amerikanischer Produktion stammende VHF-Sprechfunkgeräte eingeführt:​ das Tornistergerät [[SE-227]] und das als Mobilgerät auf Fahrzeugen eingesetzte im gleichen militärischen Frequenzband arbeitende **SE-412**, in der U.S. Army war das Gerät als **VRC-12** (mit Zusatzempfänger) resp. **VRC-46** weitverbreitet.
  
-Weil das Schweizer VHF-Funkgerät [[SE-225]] noch jahrelang nicht zur Serienreife entwickelt war, wurden in verschiedenen Tranchen eine grosse Menge AN/VRC-12 angeschafft,​ welche als **SE-412** das Rückgrat der militärischen Fahrzeug - Funkgeräteflotte bildete.+Weil das Schweizer VHF-Funkgerät [[SE-225]] noch jahrelang nicht zur Serienreife entwickelt war, wurden in verschiedenen Tranchen eine grosse Menge AN/VRC-12 angeschafft,​ welche als **SE-412** das Rückgrat der militärischen Fahrzeug - Funkgeräteflotte bildete. Abhörsicher wurde das System erst mit der Einführung der Echtzeitchiffrierung mit dem [[SVZ-B]] ab 1986, bis dahin musste mit Verschleierungslisten und codierter Sprache gearbeitet werden.
  
 Auch der Kampfpanzer 87 "​Leopard II" wurde nochmals mit Geräten aus der [[SE-412/​K|SE-412 - Familie]] ausgestattet,​ allerdings kam hier als [[SE-412/​K]] die Version mit dem [[SE-412/​K|RT-246]] zum Einsatz Auch der Kampfpanzer 87 "​Leopard II" wurde nochmals mit Geräten aus der [[SE-412/​K|SE-412 - Familie]] ausgestattet,​ allerdings kam hier als [[SE-412/​K]] die Version mit dem [[SE-412/​K|RT-246]] zum Einsatz
Zeile 33: Zeile 33:
  
   * Zur Fernbedienung des SE-412, beispielsweise aus einem geschützten Unterstand heraus, dient die **Fernbesprechungsausrüstung BFA SE-227/​412**. Das Ortsbetriebsgerät,​ welches mit dem SE-412 AUDIO-Eingang verbunden wird, und das Fernbetriebsgerät,​ werden mit einer üblichen zweiadrigen Feldtelephonleitung verbunden.   * Zur Fernbedienung des SE-412, beispielsweise aus einem geschützten Unterstand heraus, dient die **Fernbesprechungsausrüstung BFA SE-227/​412**. Das Ortsbetriebsgerät,​ welches mit dem SE-412 AUDIO-Eingang verbunden wird, und das Fernbetriebsgerät,​ werden mit einer üblichen zweiadrigen Feldtelephonleitung verbunden.
 +
 +  * Erstz mit dem 1986 eingeführten [[SVZ-B]] (Sprachverschlüsselungszusatz Breitband) wurde gesicherte Kommunikation dank Bitstrom - Echtzeitchiffrierung möglich.
  
 ---- ----
de/se-412.txt · Zuletzt geändert: 2020/01/14 22:19 von mboesch