Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:se-224

SE-224/m: RT 508 S

SE-224/m resp Radiotelephon RT 508 S; hergestellt von Brown Boveri.

Die Radiotelephonanlage SE-224/m wurde zur Aufrechterhaltung der Verbindung zwischen Kommandant und Stabschef mit dem zivilen oder militärischen Telephonnetz eingesetzt.

Technische Daten

Stromversorgung

Dimensionen

  • mm, kg

Zubehör

  • PW-Station: Rufumsetzer; abgestimmte Rutenantenne auf dem vorderen linken Kotflügel.
  • Relaisstation: Relaisdurchschaltgerät
  • Terminalstation: Tongenerator, Ton-Auswerter, Telefon-Zusatz

Stationsmaterial

Beim SE-224/m resp. dem Radiotelephon RT 508 S handelt sich um eine Auto - Funktelephonanlage, welche im 80 MHz - Band arbeitet und im Duplexverkehr mit einer Gegenstation, einer Relaisstation oder einer Terminalstation arbeiten kann, über die Terminalstation können Verbindungen ins öffentliche Telephonnetz oder über militärische Telephonleitungen zu einem militärischen Netzteilnehmer vermittelt werden.

Die Fahrzeugstation besteht aus einem Sender, einem Empfänger, einem Rufumsetzer und einem Bediengerät. Die Stromversorgung erfolgt über einen separaten 12 Volt - Akkumulator, der einem separaten Alternator aufgeladen wird.

Die Terminalstation ist auf einem Fahrzeug aufgebaut und wird mit 220 V (im Felde von einem Aggregat) betrieben, sie besteht aus Sender, Empfänger, Bediengerät und einer Zusatzeinrichtung zum Anschluss an eine Telephonzentrale; die Verbindung zum mobilen Fahrzeug kann mit einer Richtantenne aufrechterhalten werden. Die Terminalstation kann allerdings nur vom stillstehenden Fahrzeug betrieben werden.

Die Relaisstation besteht aus zwei Sendern, Empfänger mit zwei 220 V - Netzteilen, einem Bediengerät und einem Relaisdurchschaltgerät; dazu kommt ein 220 V Generator und eine Richtantennenanlage.

Die „Auto Ruf“ Anlage für höhere Stäbe erlaubte es, den Kommandanten oder Stabschef auch ausserhalb seines KP auf funktelephonischem Wege zu erreichen. Allerdings war die funktelephonische Verbindung nicht verschlüsselt und es mussten die Bestimmungen der „verschleierten Sprache“ mit Codenamen und -bezeichnungen eingehalten werden.

Technisches Prinzip

Röhrenbestückung

Sender: Vier 6AM5, eine 6AL6, eine 6BA6, eine 5763, eine QQE 03/12, eine QQE 05/40 Empfänger: drei 6AK5, eine 6AL5, eine 6AQ5, sechs 6AU6, eine 6BE6, zwei 12AT7

Entwicklung

Die Radiotelephonanlage RT 508 S wurde von Brown Boveri entwickelt und 1958 eingeführt, der Sender trägt die Werksbezeichnung S 081 B12, der Empfänger die Bezeichnung E 081 B12 und das Fahrzeugbediengerät die Bezeichnung PM 11-1 mit Mikrotelephon ZT-74.

Einsatz

Das Radiotelephon - Netz SE-224 bestand aus zwei mobilen Pw-Funkstationen, einer semimobilen Relaisstation und einer semimobilen Terminalstation.

Keine Bilder gefunden.

Technische Unterlagen

Weitere Informationen

de/se-224.txt · Zuletzt geändert: 2020/01/18 22:29 von mboesch