Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:se-010

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
de:se-010 [2019/10/11 20:23]
mb [Technische Unterlagen]
de:se-010 [2019/12/26 18:14] (aktuell)
mboesch
Zeile 3: Zeile 3:
  
 Zum Einbau in Einsitzerflugzeuge wurde die **Flugzeug - Bordfunkstation Stat. 1005 b F** von Telefunken Berlin evaluiert, diese sich aus einem Sender, einem Empfänger und einen Antennenanpassgerät zusammensetzende Funkstation kann mit dem von Autophon, Solothurn, gefertigten Telaccord - Zusatz mechanisch ferngesteuert werden, was erst die Bedienung durch den Piloten und den Verzicht auf einen Bordfunker möglich macht.\\ ​ Zum Einbau in Einsitzerflugzeuge wurde die **Flugzeug - Bordfunkstation Stat. 1005 b F** von Telefunken Berlin evaluiert, diese sich aus einem Sender, einem Empfänger und einen Antennenanpassgerät zusammensetzende Funkstation kann mit dem von Autophon, Solothurn, gefertigten Telaccord - Zusatz mechanisch ferngesteuert werden, was erst die Bedienung durch den Piloten und den Verzicht auf einen Bordfunker möglich macht.\\ ​
 +Die Funkstation FG X wurde u.a. die [[Morane-D3800|Morane]] und [[C-3603]] eingebaut.
 {{:​images:​se-010-sender.jpg?​direct&​350|Fg X: Sender}}{{:​images:​se-010-empf.jpg?​direct&​350|Fg X: Empfänger}} {{:​images:​se-010-sender.jpg?​direct&​350|Fg X: Sender}}{{:​images:​se-010-empf.jpg?​direct&​350|Fg X: Empfänger}}
 ===== Technische Daten ===== ===== Technische Daten =====
Zeile 53: Zeile 54:
 Die Geräte konnten nicht direkt in Deutschland geordert werden, da kriegsbedingt keine Produktionskapazitäten für Exportgeräte mehr bestanden; über die Telefunken Zürich AG, welche im Besitz der Konstruktionsunterlagen war, konnten die Geräte in der Schweiz in Lizenz gefertigt werden. ​ Die Geräte konnten nicht direkt in Deutschland geordert werden, da kriegsbedingt keine Produktionskapazitäten für Exportgeräte mehr bestanden; über die Telefunken Zürich AG, welche im Besitz der Konstruktionsunterlagen war, konnten die Geräte in der Schweiz in Lizenz gefertigt werden. ​
  
-1942/3 wurden 210 Anlagen zum Einbau in die Morane D 3801/02 und C 3603 gefertigt.+1942/3 wurden 210 Anlagen zum Einbau in die [[Morane]] [[Morane-D3801|D-3801]]/[[Morane-D3802|D-3802]] ​und [[C-3603]] gefertigt.
  
 ==== Einsatz ==== ==== Einsatz ====
de/se-010.1570818211.txt.gz · Zuletzt geändert: 2019/10/11 20:23 von mb